2-stufiger Wettbewerb Neues Bauhaus-Museum Weimar

Sein Fundament hatte das in Dessau allgegenwärtige Bauhaus in Weimar. Der neue unterirdische Ausstellungsbereich zeichnet dieses Fundament formal und inhaltlich nach und bildet den Ausgangspunkt für die Entwicklung von Modellebenen in unterschied-
lichen Maßstäben. Das Dach des Ausstellungsgeschosses bildet mit den oberirdischen Teilbaukörpern einen stadtlandschaftlichen Raum innerhalb des Quartiers. Dabei entsteht die 1. Ebene eines eigenständigen Modells im Stadtraum, welches beim Betreten der Museumsfläche wahrgenommen wird. Im Inneren erzeugen eingestellte Teilbaukörper
eine 2. Modellebene, Exponate und Ausstellungsinhalte selbst bilden die 3. Modellebene. Besucher werden zu Teilen der 3 Modellebenen. Der Empfangsbereich und ergänzende Funktionen finden Raum in einem oberirdischen Solitärbau, der den Platz zwischen Landesverwaltung und Weimarhalle flankiert. Der unterirdische Ausstellungsbereich erhebt sich als Plateau aus dem Gelände und definiert den Museumsvorplatz als großzügiges Entree. Es entstehen Fensterbänder für natürliches Licht, durch
die am Tage von außen Licht in die Ausstellungen eintritt, wo diese
nachts in die Umgebung hinausstrahlen...
Wettbewerbsart: 2-stufiger offener Wettbewerb
1. Stufe: 536 Wettbewerbsbeiträge
2. Stufe: 27 Wettbewerbsbeiträge
Rang: Teilnehmer in der 1. Stufe