Arbeiterwohnheim Spremberg

Die Kubatur des Arbeiterwohnheimes stellt eine großformatige städtebauliche Struktur dar, wie sie im unmittelbaren Umfeld des Altmarktes wiederholt vorzufinden ist. Ziel des Entwurfes ist es, das Gebäude als Vermittler zwischen dem Großformat des DDR-Städtebaus und der Kleinteiligkeit der rudimentären historischen Substanz zu entwickeln. Die bewusste Hervorhebung des Giebels zur Schlossstraße korrespondiert mit dem städtebaulich betonten Abschluss des Rathauses an der Langen Straße. Beide Torsituationen emphasieren einen Eingang zum Marktplatz und akzentuieren die baulichen Kubaturen der Stadtverwaltung.
Auslober: Stadt Spremberg
Standort: Marktplatz, 03130 Spremberg
Leistung: Wettbewerbsbeitrag
Zeitraum: 2005 – 2006