Bürgerhaus Vetschau

Das ehemalige Gymnasium der Stadt Vetschau wurde 1897 errichtet und in den1930-er Jahren durch einen Anbau ergänzt. Durch einen beschränkten Realisierungswettbewerb sollte nun in dem Bestandsgebäude ein neues Bürgerhaus integriert werden. Das Ensemble sollte so umgestaltet werden, dass hier ein multifunktionales Zentrum für die Einwohner der Stadt entsteht. Angeboten für Kinder und Jugendliche aber auch eine Musikschule und ein Seniorenclub sollen das Haus beleben. Neben der denkmalgerechten Umnutzung des Gebäudes, ist für den Auslober die energetische Optimierung sowie die Funktionalität von großer Bedeutung. Der Ansatz der vorliegenden Arbeit geht weitestgehend vom baulichen Bestand aus, welcher durch einen zurückhaltenden Anbau ergänzt wird „ohne, dass der denkmalgeschützte Gebäudeteil gestört wird…1“. Das energetische Konzept sieht die zeitgemäße Sanierung und bauphysikalische Ertüchtigung der Bestandsbauten vor. Es wird ein technisches Versorgungskonzept vorgeschlagen, welches auf regenerative Energien setzt. So „bietet der energetische Entwurf große Chancen zur Erreichung niedriger Betriebskosten.1
(1 aus der Begründung des Preisgerichtes)
Auslober: Stadt Vetschau/Spreewald
Standort: August-Bebel-Straße 9 | 03326 Vetschau/Spreewald
Leistung: Wettbewerbsbeitrag
Ergebnis: 4. Platz
Zeitraum: April – Juni 2008